Erhalten statt Fällen

An diesem alten Apfelbaum ist ein Starkast ausgebrochen und die Schadstellen im Bauminneren werden nun deutlich. Doch statt den schnellen Weg der Fällung einzuschlagen, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, diesen ehrwürdigen Baum, dessen alter auf über hundert Jahre geschätzt wird, zu erhalten. Im ersten Schritt wurde die Krone stark, aber vertretbar eingekürzt. Im weiteren Verlauf werden Stützen installiert, um ein weiteres Auseinanderbrechen oder Umstürzen zu verhindern. Der Stammtorso als Hohlzylinder besitzt noch gute, statische Eigenschaften.

200 Jahre Berleburger-Geschichte

Ein geschichtsträchtiger Baum in der Berleburger-Oberstadt. Diese Linde wurde nach dem großen Stadtbrand, im Jahre 1825 gepflanzt. Nun führen wir einige Pflegemaßnahmen durch, um diesen Baum langfristig erhalten zu können.

Bodenbelüftung nach Verdichtung

Nach Bodenaufschüttungen im Kronentraufbereich dieser Kiefer, haben wir mit dem Geo-Injektor den Lufthaushalt im Boden wieder hergestellt und Nährstoffe und Wasserspeicher mit eingebracht.

Wir lieben die Herausforderung...

Fällung von Käfer-Fichten

In diesem Frühjahr führen wir unter anderem die Fällung zahlreicher Fichten durch, welche vom Borkenkäfer befallen sind.

Baumpflege über den Dächern Berleburgs...

Pflege eines Naturdenkmals

Zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit haben wir an diesem Naturdenkmal Kronenpflegemaßnahmen durchgeführt und Totholz entfernt.

Fällung eines Naturdenkmals

Zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit an einer viel befahrenen Bundesstraße und einer nahe gelegenen Bahnstrecke, musste dieses Naturdenkmal entfernt werden. Ein Gutachter hat diesen und zwei weitere Bäume für nicht mehr standsicher erklärt. Vor drei Wochen war es bereits zu einem Kronenausbruch in diesem Bereich gekommen.

Wurzelbehandlung

Durch Baggerarbeiten wurde an dieser Esche ein erheblicher Schaden im Wurzelbereich verursacht. Wir haben die betroffenen Bereiche schonend freigelegt und die abgerissenen Wurzeln sauber nachgeschnitten. Abschließend wurde der Bereich mit zwei speziellen Substraten, aus eigener Herstellung, schichtweise verfüllt und modelliert.

Baumpflegesaison

Derzeit führen wir einige Baumpflegeprojekte für den Kreis Siegen - Wittgenstein durch. Dabei geht es primär um die Wiederherstellung der Verkehrssicherheit.

Baumfachliche Baubegleitung

Bei der sogenannten 'baumfachlichen Baubegleitung' geht es darum den, bestehenden Baumbestand während einer Baumaßnahme zu schützen. Oftmals werden durch den Einsatz schwerer Maschinen oder der Lagerung von Material die Bäume während einer Bauphase irreparabel geschädigt. Wir begleiten Baufirmen bei verschiedenen Projekten und sorgen dafür, dass Schäden an Bäumen und damit verbundene Folgekosten nicht entstehen.

Schäden der vergangenen Sommer

Nicht nur die Fichtenbestände leiden unter den trockenen Sommermonaten der letzten zwei Jahre, auch die Buchen fangen an zu schwächeln. Bei diesem Projekt haben wir zwei 35 m hohe Buchen aufgrund von Trockenheitsschäden fällen müssen.

Präparation von Käfer - Fichten

Derzeit führen wir die Präparation von einigen Käfer - Fichten auf der Erlebnisberg Kappe in Winterberg durch. Die Fichten, welche die sogenannte Fly-Line tragen, sind durch den Borkenkäfer geschädigt und werden so präpariert, dass sie die nächsten Jahre standsicher sind.

Dazu werden die Spitzen zwei Meter über den Ankerpunkten der Fly - Line gekappt und im Anschluss die Bäume komplett entrindet.

Eingehende Baumuntersuchung

An dieser Kastanie wurde eine eingehende Untersuchung durch Dipl. -Ing. Henning Schwarze durchgeführt. Eine Bohrwiderstandsmessung und eine Schalltomographie haben Aufschluss über das Bauminnere geben können.

Baumkontrollen

Derzeit führen wir  einige Baumkontrollen für Firmen und den Kreis Siegen - Wittgenstein durch.

Baumpflege

Vor kurzem haben wir Baumpflegemaßnahmen bei der evangelischen Kirche in Raumland durchgeführt, um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen.

Naturnaher Garten

Derzeit führen wir die Begrünung einer Außenanlage in Bad Berleburg durch. Das Thema des Gartens ist "naturnah". Begonnen haben wir mit den Erdarbeiten und der anschließenden Einsaat einer 'Wildkräutetr-Wiese'. In den nächsten Zügen sollen die Mauern und Teilbereiche der Wiesenflächen mit Stauden bepflanzt werden, um so ökologische Nischen für Insekten zu schaffen. Dieses Projekt soll zeigen, dass auch naturnahe Gärten reizvoll sind und ökologisch viel wertvoller als die im Trend liegenden Steingärten.

Neuer Häcksler mit Kettenfahrwerk

Der neue Raupenhäcksler ermöglicht ein effizienteres Arbeiten. Durch seine schmale Bauart mit nur 75 cm Breite, passt er durch fast jedes Gartentor. Ein Hangausgleich-System ermöglicht ein sicheres Arbeiten in schwierigem Gelände.  Es können Äste und Stämme bis zu                                                                           16 cm Durchmesser zerkleinert                                                                          werden.

Rückblick Messeauftritt Becker Baumpflege bei der Immobilienmesse der Sparkasse Wittgenstein 2019.

Sturmschaden

Diese blaue Atlas-Zeder ist während eines Sturms auseinander gebrochen und musste anschließend gefällt werden.

Baumpflanzung

Pflanzung einer neuen Linde an der Ludwigsburg in Bad Berleburg.

Neugestaltung einer Außenanlage

Neugestaltung der Außenanlage der Firma Wünsche GmbH im Westerwald.

Kronensicherungsschnitt an einem Naturdenkmal.

Vor rund fünf Jahren ist ein Blitz in die Linde an der Freilichtbühne in Korbach eingeschlagen. Seitdem hat der rechte Kronenteil immer mehr abgebaut, auch bedingt durch Schädigungen im Wuzelbereich. Der Befall mit Pleurotus, Kretzschmaria und Pholiota hat die Gesamtsituatuion des Baumes nicht verbessert. Gesund war derweil nur der linke Kronenteil, wodurch sich aber die Gefahr eines Ausbrechens ergab, da die Verbindung zum geschädigten Kronenteil nur noch bedingt gegeben war und ein Ast des noch vitalen Kronenteils rund 20 m Länge und 6 t Gewicht aufwies. Die durchgeführten Maßnahmen waren drastisch, doch eine Fällung des Baumes wurde aufgrund seines ökologischen Nutzens ausgeschlossen. Das Bild zeigt den Baum kurz vor Abschluss der Arbeiten. Laut Vorgaben sollte der Baum noch etwa 8 m tiefer eingekürzt werden. Wir haben es als vertretbarer angesehen dem Baum in der Vegetationsperiode mehr Blattmasse zu lassen und die Schnittwunden "kleiner" zu halten. Die Verkehrssicherheit ist dennoch gewährleistet.

Rückblick Messeauftritt Becker Baumpflege bei "Wir in Wittgenstein 2018" !!!

200 Jahre alte farnblättrige Buche gefällt

Gefahr im Verzug

Aufgrund von Gefahr im Verzug, mussten wir Ende August in Bad Arolsen die neben abgebildete über 200 Jahre alte Buche fällen.

„Die Buche hätte jederzeit umfallen können, so stark sind Wurzelwerk, Stamm und Äste geschädigt“, stellte Baumpfleger Carl Quercus Weegels nach der erfolgreichen Fällung fest.

Etwa vier Stunden waren nötig, die Buche in weiten Teilen zu entasten und anschließend Stück für Stück für die Umgebung schonend zu fällen.